Sie sind nicht angemeldet.

Prof. GDI

anti Opel- und VW-Fraktion

(65)

  • »Prof. GDI« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 2 632

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. August 2017, 02:01

HARDWARETEST: ATi Rage Pro Turbo AGP 2X (ATi Xpert 98)








Im Rahmen der 20-Jahr-Feier zur letzten CIF-fähigen Grafikkarte von ATi, ist es an der Zeit, dass hier diesem 3D-Beschleuniger gehuldigt wird. Beim sog. CIF von ATI handelt es sich vielmehr um eine herstellerspezifische API, die mittels beschleunigter GPU-Unterstützung der CPU bei der Berechnung von dreidimensionalen Welten mächtig unter die Arme greift. Wer jetzt nichts verstanden hat, dem sei gesagt: es ist eine Programmschnittstelle für Grafik, ähnlich dem (teils) quelloffenen OpenGL oder Microsofts Direct3D.

In der Frühzeit der beschleunigten 3D-Grafik unter Windows, kochte aber so ziemlich jeder Hersteller sein eigenes Süppchen, was die Programmschnittstelle angeht. S3 hatte S3D, NEC/Videologic PowerSGL oder 3dfx Glide, was sicherlich das bekannteste ist. Aber auch die kanadische Firma ATI kam 1996 mit der 3D Rage heraus, welche das sog. C Interface (CIF) nutzte. Die hier zugrunde liegende Grafikkarte ist eine ATI Rage Pro Turbo AGP 2X - auch besser bekannt als Xpert98 AGP - mit stolzen 8MB SG-RAM. Es waren allerdings auch Versionen verfügbar, die mit 4 MB SG- bzw. die superseltene Version mit 16 MB WRAM, wobei die 4er und 8er Version auch als PCI-Karte zu haben ist (ohne den Zusatz "AGP"), während es die äußerst seltene und mittlerweile sehr teuer gehandelte 16er nur in AGP gibt.

Die Ende Februar 1998 vorgestellte ATi XPert 98 ist die dritte und letzte Generation dieser Reihe und auch die schnellste. Gegenüber der Rage II+ wurde der Prozessortakt von 60 auf 75 MHz und der Speicherbus von 83 auf 100 MHz erhöht, was die Speicherbandbreite von 480 auf 800 MB/s fast verdoppelte. Im Zusammenspiel mit dem AGP2X-Anschluss wird die theoretische Leistung, gegenüber einer Rage II+ mit PCI, sogar mehr als verdoppelt. Aber damit nicht genug. Durch tiefgreifende Veränderung des Chipdesigns wurden ihr noch weitere Fähigkeiten verliehen. Eine davon ist das 128-Ebenen-FIFO (first in, first out), das sprichwörtlich dem Motto „Wer zuerst kommt, malt zuerst“ folgend, bis zu 128 Datensätze nach Reihenfolge des Einstellens in den Grafikspeicher, geordnet abarbeiten kann. Der immer wichtiger werdende Direct-3D-Standard verlangte ebenfalls mehr, als simples Höhertakten des Grafikprozessors, der mit weiteren Datenleitungen bereit für neue Spezialeffekte gemacht wurde. Eine Fähigkeit, die man bislang bei ATI so sträflich vernachlässigte.



Getestet wird mit dem Treiber , unter der Einbindung der ATI3DCIF.DLL Version 4.12.2696 - der letzten, die ATI herausbrachte. Beim System handelt es sich um einen Intel Pentium III 450, mit 128 MB SD-100 RAM (CL2) auf einer original Intel SE440BX-II Hauptplatine.





24 Stunden von Le Mans
+ läuft in 640x480 in max. Details relativ flüssig
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ 2D-Effekte werden weichgezeichnet



Blood 2 - The Chosen
+ läuft in 640x480 in max. Details relativ flüssig
+ in mittl. Details erhebl. Bildratenzuwachs
- stark blickwinkelabhängige Texturunschärfe



Biohazard (DirectX6-Version, Rage Pro Modus)
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur



Carmageddon II - Carpocalypse Now
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ läuft auch auf höchster Stufe bei 640x480 flüssig
- kleine Z-Pufferfehler beim Fahrzeugschatten



Colin McRae Rally (Rage II-Modus)
+ läuft jederzeit flüssig
- keine hohe Texturstufe
- keine Spezialeffekte
- keine Weichzeichnung von 2D-Objekten
- keine höhere Auflösung als 512x384



Colin McRae Rally (Wiedergabe-Modus)
+ bis zu einer Auflösung von 800x600
+ Spezialeffekte
+ hohe Texturdetails
+ 2D-Objekte werden weichgezeichnet
- läuft in 640x480 bei viel Spezialeffekten nicht flüssig



Colin McRae Rally 2.0
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- nur in der minimalsten Einstellung genießbar
- Hintergründe und 2D-Objekte werden nicht weichgeichnet



Delta Force 2
+ in 640x480 gerade noch spielbar
- kleinere Darstellungsfehler durch verschwundene Voxel



Dethkarz (1.0.1)
+ läuft selbst unter max. Detailstufe in 640x480 noch annehmbar
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- keine sonderliche Bildratenzunahme bei niedrigster Detailstufe



Deathtrap Dungeon (CIF)
+ läuft in 640x480 jederzeit flüssig
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
- steigt bei 800x600 aus und kehrt auf den Desktop zurück
- kleinste Fehler in der Texturperspektivkorrektur
- kleinere Fehler in der Z-Pufferkorrektur



Deathtrap Dungeon (D3D)
wie oben, außer:
+ bis zu einer Auflösung von 800x600
+ läuft in der hohen Auflösung jederzeit flüssig



Dino Crisis
+ läuft jederzeit flüssig
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur



Dino Crisis 2
+ läuft unter 640x480 in 16bit jederzeit flüssig
+ ist selbst unter 800x600 in 32bit noch annehmbar
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur



Drakan - Order of the Flame (Patch 444)
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
- selbst in 640x480 in sehr niedriger Einstellung nicht flüssig


Driver
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- läuft auf 640x480 und Ultra nicht wirklich flüssig
- keine signifikante Verbesserung bei weniger Details
- keine signifikante Verbesserung bei 512x384



Expendable
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ 2D-Effekte werden weichgezeichnet
+ bei 640x480 und max. Detailstufe ist die Bildrate ziemlich gut
- bei viel Effekten kann die Bildrate allerdings einbrechen



Formel 1 ’97
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ alle 2D-Effekte werden weichgezeichnet
+ ist in 640x480 u. max Details gerade noch flüssig


Future Cop
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ alle 2D-Effekte werden weichgezeichnet
+ läuft in 640x480 jederzeit flüssig
- in 800x600 und viel Effekte leichte Bildrateneinbrüche



GP500
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ alle 2D-Effekte werden weichgezeichnet
+ läuft in 640x480 u. max. Details jederzeit flüssig



Half Life (1.1.10 - D3D)
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- läuft selbst in 640x480 nicht wirklich flüssig
- stark blickwinkelabhängige Texturunschärfe
- keine Weichzeichnung der 2D-Effekte



Half Life (1.1.10 - OpenGL)
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- läuft selbst in 640x480 nicht wirklich flüssig
- Fehlerhafte Darstellung der 2D-Effekte
- hässliche Farbübergänge



Incoming
+ läuft in 640x480 m. max. Details überwiegend flüssig
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ alle Texturen werden weichgezeichnet



MDK (D3D Patch)
+ läuft jederzeit flüssig
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ perfekte Transparenz



Mechwarrior 2 (CIF-Patch)
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ Objektausleuchtung
+ alle 2D-Effekte werden weichgezeichnet
- feste Auflösung von 512x384
- ohne inoffiziellen Rage-Pro-Patch nicht immer flüssig
- kleinere Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- kleinste Fehler in der Texturperspektivkorrektur



Metal Gear Solid
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
- läuft selbst in 640x480 nicht jederzeit flüssig
- manchmal werden einige Objekte nicht dargestellt



Monster Truck Madness
+ läuft jederzeit flüssig
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ 2D-Effekte werden weichgezeichnet
- kleinere Fehler in der Z-Pufferkorrektur


Motorhead
+ läuft auf Detail High bei 640x480 flüssig
+ läuft selbst auf Max noch sehr gut
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ 2D-Effekte werden weichgezeichnet



Nightmare Creatures (Rage Pro Modus)
+ läuft jederzeit flüssig
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
- in diesem Modus kein Z-Puffer aktiviert
- kleinere Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- feste Auflösung von 640x480



Nightmare Creatures (Custom Modus)
Wie oben, außer:
+ Z-Puffer anwählbar
+ etwas bessere Z-Pufferkorrektur



P.O.D. Gold (CIF)
+ läuft überwiegend flüssig
- kann zu kleinsten Bildrateneinbrüchen kommen
- keine höhere Auflösung als 640x480
- keine Texturweichzeichnung
- keine Texturperspektivkorrektur
- fehlerhafte Z-Pufferkorrektur
- Fehler bei Blendeffekten (schwarz)
- zwar flach schattierte Reifenspuren, aber kein Reifenqualm
- keine Grafikoptionen anwählbar



P.O.D. Gold (CIF - Patch auf Version 2.1)
wie oben, außer:
+ läuft jederzeit flüssig
+ etwas besserer Z-Puffer
+ geringfügig bessere Texturperspektivkorrektur



P.O.D. Gold (DirectX 3)
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ Reifenspuren und -Qualm werden feingerendert
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- keine Grafikoptionen anwählbar
- keine besonders gute Objektausleuchtung
- kann zu kleinen bis mittleren Bildrateneinbrüchen kommen
- keine höhere Auflösung als 640x480
- keine Texturperspektivkorrektur



P.O.D. Gold (DirectX-5-Patch)
+ läuft flüssig
+ alle Streckentexturen werden weichgezeichnet
+ 2D-Effekte werden perfekt gerendert und weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ perfekte Objektausleuchtung
+ Grafikoptionen anwählbar
- manche Fahrzeuge werden nicht weichgezeichnet
- kann zu kleinsten Bildrateneinbrüchen kommen
- keine höhere Auflösung als 640x480



Resident Evil 2 (Rage-Pro-Modus)
+ Auflösung von bis zu 640x480
+ läuft jederzeit flüssig
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ alle Texturen werden weichgezeichnet



Resident Evil 3 - Nemesis
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ 2D-Effekte werden weichgezeichnet
- selbst unter 640x480 bei Explosionen ruckelig
- in Menüs deutlicher Bildrateneinbruch



Revolt (Patch 1.1)
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
- wird der höchsten Stufe in 640x480 oft zur Diashow
- erst in 512x384 mit mittleren Einstellungen und Mipmap annehmbar
- fehlerhafte Z-Pufferkorrektur
- erhebliche Darstellungsfehler im Menü und Spiel



Rollcage
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- läuft selbst in der kleinsten Einstellung nicht flüssig
- keine Texturweichzeichnung



Sega Rally 2
+ läuft unter 640x480 mit max. Detail noch fast flüssig
+ auch bei vielen Polygoneffekten kein hoher Bildratenverlust
- teilweise schwere Bildrateneinbrüche bei vielen Spriteeffekten



Shadow Man
+ läuft auch in vollster Stufe in 640x480 flüssig
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ 2D-Effekte werden weichgezeichnet



Sports Car GT (Patch 1.55m)
+ läuft auf der höchsten Stufe in 512x386 weitestgehend flüssig
+ gleiches gilt für 640x480 auf mittel
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ gute Nässedarstellung
- harte Mipmapübergänge
- bei manchen Autos keine Scheinwerferblendeffekte



TOCA - Touring Car Championship (Rage-II-Modus)
- schwerste Darstellungsfehler



TOCA - Touring Car Championship (Autodetect-Modus)
+ läuft auch in vollster Stufe jederzeit flüssig
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- Fahrzeuge und Gischt werden nicht weichgezeichnet



TOCA 2 - Touring Cars
+ Texturweichzeichnung funktioniert ohne Probleme
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ in 640x480, max. Details und 500m Weitsicht noch flüssig
- Gischt wird nicht weichgezeichnet



Tomb Raider (CIF Patch)
+ läuft überwiegend flüssig
+ Auflösung von bis zu 800x600
+ Texturweichzeichnung funktioniert ohne Probleme
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- kommt bei 32bit Bildschirmfarbtiefe zu hässlichen Farbübergängen
- kann zu kleineren Bildrateneinbrüchen kommen
- teilweise nerviges Texturflackern



Tomb Raider Chronicles
+ Texturweichzeichnung funktioniert ohne Probleme
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ selbst in 800x600 und 32bit fast durchgängig flüssig
+ fast perfekte Transparenz



Time Warriors (CIF)
- STARTET NICHT!!!
- mit Win98SE-Standardtreiber, wie TOCA 1 in Rage-II-Modus



Tom Clancy’s Rainbow Six
+ läuft selbst in 800x600 flüssig
+ Auflösung von bis zu 1024x768 noch fast spielbar
+ Texturweichzeichnung funktioniert ohne Probleme
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
- kleinste Fehler in der Z-Pufferkorrektur



Tom Clancy’s Rogue Spear
+ läuft selbst in 800x600 flüssig
+ Auflösung von bis zu 1024x768 noch fast spielbar
+ Texturweichzeichnung funktioniert ohne Probleme
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
- kleinste Fehler in der Z-Pufferkorrektur



Turok - Dinosaur Hunter (CIF)
+ läuft fast jederzeit flüssig
+ Texturweichzeichnung funktioniert ohne Probleme
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- feste Auflösung von 640x480
- 2D-Effekte werden nicht weichgezeichnet



Turok 2 - Seeds of Evil
+ läuft in 640x480 u. max. Details relativ flüssig
+ selbst in 800x600 m. redizierten Details spielbar
+ Texturweichzeichnung funktioniert ohne Probleme
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
- 2D-Effekte werden nicht weichgezeichnet



Unreal Gold (2.26b)
- STARTET NICHT IM VOLLBILDMODUS!



V-Rally 2 Expert Edition
+ läuft auf der höchsten Stufe in 640x480 einigermaßen flüssig
+ gleiches gilt für 800x600 mit Mipmap u. min. Details
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
+ keine Fehler in der Z-Pufferkorrektur
+ transparente 2D-Effekte werden perfekt dargestellt
- harte Mipmapübergänge



Viper Racing (1.2.3b)
+ läuft in 640x480 m. max Details fast jederzeit flüssig
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
+ keine Fehler in der Texturperspektivkorrektur
- mittlere bis schwere Z-Pufferfehler



WipEout (ATI Rage Edition)
+ läuft jederzeit flüssig
+ Auflösung von bis zu 640x480
+ alle Texturen werden weichgezeichnet
- kleinste Fehler in der Texturperspektivkorrektur
- kleine Z-Puffer-Fehler



WipEout 2097
- SCHWERSTE DARSTELLUNGSFEHLER!!!
+ läuft allerdings mit standart Win98SE-Treiber, wenn auch nicht sonderlich gut




Benchmarkergebnisse:
Final Reality: 3,91-4,22 Reality Marks
3DMark 99 Max: 1188-1221 3D Marks
3DMark2000: 557-608 3D Marks




Fassen wir zusammen
Die ATI Rage Pro Turbo AGP 2X ist nicht gerade die tollste Grafikkarte der Welt, darüber sollte man sich klar sein. Ihre teils unvorteilhafte Leistung unter Direct3D, die etwas unschöne Darstellung von Transparenzeffekten unter diesem Standard und die Unfähigkeit in vielen Spielen 2D-Effekte weichgezeichnet darzustellen, sind nicht gerade ein Garant für ungetrübte Spielfreude. Leistungsmäßig liegt sie insgesamt ganz leicht höher, als eine 3dfx Voodoo 1, was allerdings stark auf das Spiel ankommt. Ihre Darstellungsfehler in TOCA 1 und Time Warriors (angeblich auch in der CIF-Version von Bizarre Creations Formel 1) sind eher in der Architektur des Grafikchips zu suchen, der aufgrund der Annäherung an Direct3D signifikant anders aufgebaut ist, als die Rage/-II-Serie, für die diese Spiele direkt programmiert wurden.

Ein riesiger Knackpunkt sind die Treiber. Der standardmäßige Windows-98SE-Treiber ist fast gar nicht zu gebrauchen. Und auch die frühen Rage Pro Treiber verdienen ihren Namen nicht wirklich. Erst später kamen Versionen heraus, welche Direct3D und das C Interface gleichermaßen gut beherrschen.
Eine absolute Frechheit ist jedoch der letzte Treiber von 2002, der zwar unter Direct3D einen signifikanten Geschwindigkeitsschub bewirkt, allerdings alle CIF-Spiele unbrauchbar macht, da es nicht mehr unterstützt wird. Da hilft auch das Nachreichen der ATI3DCIF.DLL in C:\WINDOWS\System\ nichts. Durch seine sehr gute OpenGL-Unterstützung spielt dieser zwar flüssig Unreal ab und zaubert erstaunlicherweise Heavy Metal FAKK 2 in relativ niedriger Stufe ziemlich ruckelfrei auf den Schirm. Allerdings tröstet das nicht wirklich über das fehlende CIF hinweg, für das man sich ja eine solche Karte schließlich holt.

Positiv hervorzuheben ist, dass die Rage Pro ein absolut scharfes Bild auf den Schirm zaubert, was vor allem auf guten Trinitronröhren göttlich rüberkommt, gäbe es nicht diese Rastereffekte in Direct3D bei den eigentlich stufenlosen Farbübergängen in der Texturweichzeichnung. Das kommt daher, dass der Grafikprozessor bei D3D in einen kleineren Farbmodus schaltet und die Zwischenfarben dadurch vorgegaukelt werden, was vor allem bei den Transparenzen zu bemerken ist. Bei CIF verschwindet dieser Effekt, ebenso, wie bei 32bit Farbtiefe, die allerdings mehr oder minder an der Leistung nagt.

Hätte ATI eine wesentlich bessere Arbeit bei den Treibern geleistet, wäre dem C Interface sicherlich eine weitaus bessere Unterstützung seitens der Entwickler beschert gewesen, denn so schlecht, wie so manch andere proprietäre Programmierschnittstelle - allen voran S3D - ist sie beileibe nicht, auch wenn sie nicht ganz mit NEC/Videologics PowerSGL, vor allem aber Glide von 3dfx mithält. Aber dafür zaubert sie die eindeutig schöneren Texturen und das schärfere Bild, als die VooDoo.



Fazit
Jetzt die Frage aller Fragen: ist sie es wert, gesammelt zu werden?
... hmmmmm ... ich weiß nicht, wie ich darauf antworten soll, um ehrlich zu sein.
Auf der einen Seite gibt sie hervorragende Ergebnisse in den einen, teils absolut schlechte in anderen Spielen ab. Sammlern von alten 3D-Karten mit herstellerspezifischen APIs ist sie auf jeden Fall zu empfehlen. Und solange es (noch) keinen richtig funktionierenden CIF-Wrapper gibt, gilt das sogar tausendfach. Allerdings haben die meisten Spiele auch einen D3D und/oder einen Glide-Modus, also ist sie nicht gerade die erste Wahl für Leute, die einfach nur Spaß an Windows-9x-Spielen ansich haben wollen. Hier rate ich zu einer nVidia GeForce 256 oder 2, die Direct3D und OpenGL gleichermaßen gut beherrscht - etwas, wofür ATi lange gebraucht hat.




© 2018, by Doktor Hachi Roku
»Prof. GDI« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von »Dr. AE86« (22. Oktober 2018, 00:36)


Prof. GDI

anti Opel- und VW-Fraktion

(65)

  • »Prof. GDI« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 2 632

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. September 2017, 18:22

Update.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof. GDI« (19. September 2018, 00:50)


Prof. GDI

anti Opel- und VW-Fraktion

(65)

  • »Prof. GDI« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 2 632

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Januar 2018, 02:06

Update.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof. GDI« (19. September 2018, 00:51)


Prof. GDI

anti Opel- und VW-Fraktion

(65)

  • »Prof. GDI« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 2 632

Renommeemodifikator: 14

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. September 2018, 21:18

So, fast Fertig.

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 750 --- Hits gestern: 807 --- Hits Tagesrekord: 43 671 --- Hits gesamt: 10 856 512 *** Klicks heute: 933 --- Klicks gestern: 1 686 --- Klicks gesamt: 23 464 053 --- Klicks Tagesrekord: 57 701 ***** Gezählt seit: 30. Juli 2010, 21:56----- Alter (in Tagen): 3 031,71 *****
Thema bewerten